Sprachen

Welche Sprachen kann ich am ITAT studieren? Kann ich meine Sprachkombination frei wählen?

Im Bachelorstudium Transkulturelle Kommunikation sind Lehrveranstaltungen in deiner Muttersprache sowie in 1 bzw. 2 Fremdsprachen zu absolvieren. Zum Studium können nur KandidatInnen zugelassen werden, die eine der am Institut gelehrten Sprachen als Mutter- oder Bildungssprache haben.

Angebotene Fremdsprachen:
Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Deutsch (als Fremdsprache), Englisch, Französisch, Italienisch, Österreichische Gebärdensprache, Russisch, Slowenisch, Spanisch, Türkisch oder Ungarisch

Im Masterstudium Konferenzdolmetschen sind zwei Fremdsprachen zu studieren. Die aktive (meist Mutter- bzw. Bildungssprache) muss Deutsch sein. Die Kenntnisse in den Sprachen sind in den Sprachprüfungen nachzuweisen.

Angebotene Fremdsprachen:
Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Slowenisch, Spanisch, Ungarisch

Im Masterstudium Übersetzen sind zwei Fremdsprachen zu studieren. Die Mutter- bzw. Bildungssprache muss eine der am ITAT angebotenen Sprachen sein. Die Kenntnisse in den Sprachen sind in den Sprachprüfungen nachzuweisen.

Angebotene Sprachen:
Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Deutsch (als Fremdsprache), Englisch, Französisch, Italienisch, Österreichische Gebärdensprache, Russisch, Slowenisch, Spanisch, Türkisch, Ungarisch

Im Masterstudium Übersetzen und Dialogdolmetschen ist eine Fremdsprache zu studieren. Die Mutter- bzw. Bildungssprache muss eine der am ITAT angebotenen Sprachen sein. Die Kenntnisse in den Sprachen sind in den Sprachprüfungen nachzuweisen.

Angebotene Sprachen:
Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Deutsch (als Fremdsprache), Englisch, Französisch, Italienisch, Österreichische Gebärdensprache, Russisch, Slowenisch, Spanisch, Türkisch, Ungarisch

Kann ich am ITAT studieren, wenn Deutsch nicht meine Muttersprache ist?

Wenn du am ITAT studieren möchtest und Deutsch nicht deine Muttersprache ist, musst du folgende Dinge beachten:

  • Du musst Deutsch nicht als Muttersprache haben, wenn du am ITAT studieren möchtest. Deine Mutter- oder Bildungssprache muss jedoch eine der Sprachen sein, die am ITAT angeboten werden. Das sind: Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Österreichische Gebärdensprache, Russisch, Slowenisch, Spanisch, Türkisch, Ungarisch.
  • Wenn du Deutsch nicht als Muttersprache auswählst, musst du allerdings Deutsch als Fremdsprache 1 wählen. Fremdsprache 2 kannst du frei aus der Liste der am ITAT angebotenen Sprachen wählen.
  • Bitte beachte: Wenn du kein österreichisches Maturazeugnis besitzt, musst du nachweisen können, dass du Deutsch auf C1-Niveau beherrscht oder vor Studienbeginn die Universitäts-Sprachprüfung aus Deutsch ablegen. Die Sprachprüfung am ITAT muss danach noch zusätzlich abgelegt werden.

Bei weiteren Fragen kannst du dich jederzeit an das Referat für ausländische Studierende wenden.

Ich schwanke bei der Wahl meiner Fremdsprachen zwischen drei Sprachen und bin mir nicht sicher, welche ich studieren soll. Was soll ich tun?

Wenn du dir wirklich nicht sicher bist, welche Fremdsprachen du für dein Studium wählen solltest, ist es am einfachsten, dich einfach einmal für drei Fremdsprachen zu inskribieren. Wie du das machst, kannst du unter der Frage „Kann ich mehr als zwei Fremdsprachen gleichzeitig studieren?“ nachlesen. Du solltest allerdings bedenken, dass es sehr zeitintensiv ist, drei Fremdsprachen gleichzeitig zu studieren. Nach einiger Zeit wirst du sicher merken, welche beiden Fremdsprachen dir mehr liegen. Du kannst dann das Studium in deiner dritten Fremdsprache wieder schließen und mit den zwei anderen weitermachen. Solltest du zum Schluss kommen, dass du gerne alle drei Fremdsprachen weiterstudieren möchtest und dir der Zeitaufwand dafür nicht zu groß ist, kannst du natürlich auch alle drei Sprachen weiterstudieren.

Kann ich mehr als zwei Fremdsprachen gleichzeitig studieren?

Grundsätzlich ist es möglich, mehr als zwei Fremdsprachen gleichzeitig studieren. Dafür musst du dich allerdings zweimal für das Bachelorstudium Transkulturelle Kommunikation anmelden. Willst du beispielsweise die Fremdsprachen Englisch, Spanisch und Russisch studieren, meldest du dich für das Bachelorstudium Transkulturelle Kommunikation in Englisch/Spanisch und das Bachelorstudium Transkulturelle Kommunikation in Englisch/Russisch an. Die allgemeinen, nicht sprachspezifischen Lehrveranstaltungen und die Kurse in der ersten Fremdsprache müssen dabei nur einmal absolviert werden und können für das andere Studium angerechnet werden. . Jedoch musst du, wenn du beide Studien abschließen möchtest, auch zwei BA-Arbeitern schreiben.

ALLERDINGS ist es nicht unbedingt ratsam, gleich zu Beginn des Studiums mit drei Sprachen zu beginnen. Man kann ja auch vorerst zwei Sprachen studieren und wenn man bemerkt, dass noch Kapazitäten für eine dritte Sprache vorhanden sind, im Jahr darauf eine weiteres Studium anmelden.

Was ist, wenn mir eine Sprache nicht gefällt und ich zu einer anderen wechseln will?

Wenn dir eine deiner Fremdsprachen oder sogar beide Fremdsprachen nicht gefallen, kannst du natürlich zu anderen Fremdsprachen wechseln. Du musst dafür zur Studien- und Prüfungsabteilung der Universität Graz gehen und bekannt geben, was du studierst und dass du deine Fremdsprachen ändern willst. Da sich bei einer Ummeldung allerdings deine Studienkennzahl ändert, gilt dies offiziell als Studienwechsel und kann somit Einfluss auf die Familienbeihilfe und/oder Studienbeihilfe haben.

Nachdem du dich umgemeldet hast, musst du die sprachspezifischen Lehrveranstaltungen in deiner neuen Fremdsprache absolvieren. Die nicht sprachspezifischen Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Proseminare, Seminare) sowie die Lehrveranstaltungen in deiner anderen Fremdsprache und in deiner Muttersprache musst du jedoch NICHT noch einmal absolvieren, da dir diese für dein neues Studium angerechnet werden können. Wie eine Anrechnung genau funktioniert, kannst du unter der Frage “Wie kann ich mir Lehrveranstaltungen anrechnen lassen?” nachlesen.